#1 Majesty Getriegewechsel von Majesty62 07.06.2020 14:39

avatar

Hallo ,
Ich bin auch mal wieder da.
Ich wollte mal in die Runde Fragen, ob einer schon mal das Getriebe von einer Majesty 125 Bj.2002 Gewechselt hat? Ich könnte einen Typ gebrauchen.
Ich wollte die Lager wechseln und wissen ob das ohne Lagerabzieher auch geht? Oder der benötigt wird.
Ich habe das Getriebe noch nicht aufgemacht.
Ich wollte das Getriebe wechseln weil das Rad sich schwer drehen lässt.
Und so komische Pfeifgeräusche macht.
Also an der Bremse liegt es nicht.
Vielen Dank im Voraus.

#2 RE: Majesty Getriegewechsel von scot 16.06.2020 17:01

avatar

Meinst du Getrie(b)ewechsel?
Nein, habe ich nicht gemacht und würde auch nicht rangehen. Es gibt Arbeiten die sind einfach zu umfangreich und lohnen sich nicht stattdessen einen anderen gebrauchten Roller zu kaufen.
Um da ranzukommen musst du fast den kompletten Roller zerlegen, außer der Front.

Was meinst du mit Lager wechseln?
Das Getriebelager? Hast du dir mal die Expansionszeichnung angesehen?

Nur mal so nebenbei. Es gibt inzwischen nicht mehr jedes YP125-Teil nachzubestellen. Die Zeit ist rum. Dann musst du auf dem Teile-Markt schauen und der ist sehr begrenzt, wie ich selbst feststellen musste. Siehe meine Beiträge.

Also wenn das Hinterrad sich schwer drehen lässt trotzdem der Bremssattel mal testweise abgenommen wurde und dann noch komische Geräusche entstehen, wäre zu prüfen ob diese im Stand (aufgebockt, Rad hat Freilauf) oder während der Fahrt entstehen?

Sollten bei Fahrt, insbesondere Anfahren, noch so Knubbelgeräusche dazukommen, dann würde ich mal einen Blick auf die Hinterradaufhänung werfen.
Das ist die Konsole durch welche die Hinterachse durchgeht.
Prüfe die Mutter darauf, ob sie lose ist.
Wackle am Hinterrad in alle Richtungen. Hat es Spiel, sind es die Lager. Und dann wirds richtig teuer.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz